9. August 2013

BEDIA 9 - etwas, das ich bedauere

Grundsätzlich muss ich ja sagen, ich bedauere zwar viele kleine Dinge, bin aber nicht der Mensch, der sich daran dauernd aufhält. Ich möchte das ganze dann lieber als Erfahrung sehen und weitermachen, statt bei dem Thema festzuhängen und mich selbst zu blockieren. (Klingt widerlich optimistisch). Von daher ist das Thema gerade relativ schwierig für mich.

In general I regret many small things for a given time but I am not one of these people who dwell on regrets. I want to take them es experience and move on instead of letting myself down. In my opionion regret can lead to a self blockade. (wow, that's disgustingly optimistic). Seen from this point of view "regret" is a rather difficult prompt. 

Wenn ich also eines nennen muss, dann ist es mein ursprüngliches Studium. Ich wollte Geschichte studieren, war dann aber zu feige, es auch zu tun. Also wurde Lehrarmt in Kombination mit Mathe daraus, um später auf jeden Fall eine Arbeit damit zu finden. Im Nachhinein eine sehr dumme Idee.

If I am forced to pin down one regret I'd choose my first take on academic studies. I wanted to study history but was to much of a coward. I choose becoming a teacher and combined history with math to ensure some possible work after graduation. Looking back now this was one of my worst ideas.

Allerdings, ohne diese Idee hätte ich eine sehr gute Freundin nicht kennen gelernt und ohne diese Freundin hätte ich meinen Freund nie kennen gelernt. Also trotzdem irgendwie postitiv.

Anyway, without this stupid idea I would never have met one of my best friends und without her I would never have met my boyfriend. After all it wasn't that bad an idea. 

Mehr bei Natalie
More on Natalie's Blog
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...