4. August 2013

BEDIA Tag 4: Ein peinlicher Moment

Ok, Tag 4. Thema heute: ein peinlicher Moment. Wie alle anderen auch habe ich davon eine Unzahl zu bieten und spannenderweise fallen einem davon auch viel mehr auf Anhieb wieder ein. Da das hier ja auch ein Nähblog ist, habe ich mich für einen entschieden, der mit nähen zu tun hat. :)

OK, day 4. Todays prompt is an embarrissing moment. As anybody I got far to many of these and it's fascinating how many of these return in in instant once you need just one. As this blog's main theme is sewing, I'll take one that's related to sewing. :)

Im ersten Jahr des venezianischen Maskenzaubers waren wir noch eine ganze Woche auf der Straße. Am Ende der Zeit hatte auch das ein oder andere Kostüm etwas gelitten und beim Abschlussessen habe ich dem Eigentümer angeboten, dass ich das ja fix flicken könnte. Die Antwort war ein "Das habe ich noch gebraucht. Jemanden, der meine Klamotten näht." Mit dem deutlichen Ton "oh bitte....". Ich habe mir ernsthaft ein Loch im Boden gewünscht und selbst heute noch, 10 Jahre später, fällt mir der Person gegenüber dieser Moment noch ein und ich muss mich massiv zusammenreißen, nicht ganz schnell zu verschwinden.

In the first year of "Maskenzauber" in Hamburg we were on the streets for a whole week. At the end of this week the one or other costume showed signs of heavy wear. As we sat together at dinner on the final evening, I offered one of the persons with a really damaged costume a quick repair. The answer was "Yeah, that's just what I ever wanted. Someone to mend my clothes for me." with a clear hint of "oh my....". God, I wanted to disappear right this moment. I still have these moments around the person. 

Mehr peinliche Momente? Einfach bei Natalie schauen.
You want more embarrissing moments? You know what to do -> Natalie
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...